Dienstag, 23. Januar 2007

Aufräumen

Beim Zeitschriften sortieren ist mir MIBA Spezial 20, "Neue Ideen für Alte Hasen" vom Juni´94 in die Hände gefallen. Darin zeigt Rolf Knipper unter der Überschrift "Entenjagd im Stapeler Moor" eine Feldbahnanlage im Maßstab 1:22,5. Der Gleisplan gefiel mir spontan, lediglich das Abbaugebiet hat mir gefehlt. Ich habe mal auf die Schnelle den Originalplan erweitert und geändert. Ich würde ihn ja auch in 1:45 umsetzen. Dann wäre die gesamte Anlage, zuzüglich Schattenbahnhof hinter der Kulisse, 1,50 m x 1,50 m bei einer Tiefe von ca. 40 cm. Feldbahn macht es möglich...

Donnerstag, 18. Januar 2007

Empfangsgebäude

Da es einige wieder nicht abwarten können, 2 schnelle pix vom noch nicht ganz fertigen Empfangsgebäude.

Kopfdreck

Was tun wenn das aktuelle Projekt fertig ist? Ein neues starten! Aber was? FELDBAHN! Alles selber frokeln in 0f! Das isses. Und dann als schöne Ausstellungsanlage... im "Schaukasten"... alles vom feinsten aber überschaubar... mit ordentlich Action. "Meine" Schöma aus dem Teufelsmoor, funktionsfähiger Eimerkettenbagger im Abbaugebiet, ein förderndes Förderband bei der Verladung auf LKW - der sollte dann noch wegfahren... das wärs. Na ja, vielleicht bis 2036... Obwohl, so Schritt für Schritt...

Mittwoch, 17. Januar 2007

Werbung

Hier ein Link zu Carsten´s Mobablog. Viel Spaß! www.blankemania.de/mobablog.html

Montag, 15. Januar 2007

Hammebrücke in 1:45

Für das neue Projekt unseres Clubs, die Bremervörde-Osterholzer-Eisenbahn in 1:45, konnte ich die originalen Blaupausen der Hammebrücke in Worpswede auftreiben. Diese zeigen den Urzustand 1908, seit dem Krieg existieren nur noch zwei der Bögen sowie ein "neuer" Schleppträger. In 1:45 hat die Brücke eine stattliche Länge von ca. 280cm. Zur Vereinfachung des Modellbaus habe ich die Blaupause(1:100) schrittweise eingescannt, zusammenmontiert, invertiert und als s/w - Ausdruck in 1:45 wieder ausgegeben. Dazu waren sieben A3 Blätter nötig, die dann noch mit Tesa verbunden wurden. Dicke Greetz an Carsten, der die Blaupause rausgerückt hat und an Martin, der die Brücke jetzt bauen kann.

Mittwoch, 10. Januar 2007

Holzmastlampe

Dieser Tage ist die neue Spur0 Holzmastlampe der Firma Wenz auf meinen Tisch geflattert. Der Bausatz, Doppelpack 15€, ist leicht zu montieren. Lediglich im Bereich der LED Anschlüsse wird es etwas fummelig. Hier ist schnell Kurzschluß Alarm. Insgesamt ein sehr schönes Modell zu einem wirklich guten Preis. www.wenz-modellbau.de

Erste Ansicht

Ein erstes Bild meines 0e Bahnhofs. Das Bild zeigt das mittlere der drei Module, bebaut nur mit Ladestraße und Rübenkran.

Werbeschilder am PC

Für meine Bahnhofsgaststätte habe ich nach alten Fotos Werbeschilder am PC erstellt. Hierzu die Schilder im Grafikprogramm erstellen, dabei gleich ein Faltmodell mit anlegen. Hierbei ist es wichtig, nur die äußeren Linien durch feine (1pt) Striche deutlich zu machen, da sonst im Endprodukt ja schwarze Striche wären. Dann das ganze (am besten mit einem Farblaser) auf festem Papier ausdrucken. Das Papier sollte mindestens 160g/qm haben. Für das Schild über der Tür habe ich zwei Lagen aufeinander geklebt.

Andreaskreuz

Für meine Bahnübergänge in Spur0 benötigte ich noch Andreaskreuze. Von einem Clubkollegen bekam ich selbige von KS-Modelleisenbahnen. Die Bausätze zu vier Stück (10€) bestehen aus den eigentlichen Kreuzen, die aus Polystyrol gefräst sind, sowie 2x2mm Holzstäben und etwas Kunststoffstreifen für die Querträger. Die Kreuze sind schnell montiert und bestechen durch ihre Optik, vor allem auf der Rückseite. www.ks-modelleisenbahnen.de

Jetzt ist alles im Lack...

So, jetzt hat der Weichenhebel auch Farbe.

Wenz Weichenhebel

Für meinen im Bau befindlichen 0e Bahnhof habe ich mir die Weichenhebel der noch relativ neuen Firma Wenz bestellt. Diese liegen mit 2,50€/Stück bei knapp einem Sechstel des entsprechenden Weinert Teils. Der Zusammenbau des kleinen Bausatzes, bestehend aus einem Ätzblech, einer kleinen Welle und etwas Draht, geht zügig von der Hand. Ich habe noch aus Polystyrol und Draht, der in Bohrungen steckt, Trägerbleche gebaut. Das ganze habe ich dann an meine Peco Weichen geklebt und die Stellstange mittels Draht mit dem Stellhebel verbunden. Durch eine einfache Lösung schwingt der Hebel beim stellen der Weiche auf die entsprechende Seite. Herr Wenz hat mittels mehrerer Aufnahmebohrungen verschiedene Stellwege berücksichtigt. Mittlerweile gibt es im Wenz-Shop mehrere "Tune-Up-Kits", z.B. Laternenhalter. Für mich ein sehr empfehlenswerter Kit mit perfekter Optik zum unschlagbaren Preis. www.wenz-modellbau.de